Vom Jagdaufseher zum Wildtierschützer

Am 4. Aufbauseminar „Vom Jagdaufseher zum Wildtierschützer“ haben am 8. und 9. Oktober 2016 ganze 43 TeilnehmerInnen mit Erfolg teilgenommen.

Nachdem der Jagd - Natur - Wildtierschützerverband Baden-Württemberg e.V. im Juni 2015 als erster Jagdverband  das Aufbauseminar „Vom Jagdaufseher zum Wildtierschützer“ in Dornhan veranstaltet hatte, folgten die Seminare in Langenbrand, Biberach und jetzt in Zusammenarbeit mit der Kreisjägervereinigung Leonberg in Leonberg-Glemseck. Über 150 Jagdaufseher und Jagdpächter konnten so die fachliche Eignung und damit die Berechtigung erwerben, sich als Wildtierschützer amtlich anerkennen zu lassen.

 

„Zwei sehr interessante Ausbildungstage“, da waren sich die Teilnehmer einig, vermittelten, die Hintergrundinformationen, die zur Wahrnehmung dieser Aufgabe notwendigen Informationen, die im Ausbildungsrahmen des Jagd - Natur - Wildtierschützerverbandes  (Einführungserlass zum JWMG vom 01.Juni 2015) festgelegt sind.

 

Leider waren die Ausbildungsinhalte zum Wildtiermonitoring und zur Einrichtung von Wildruhezonen nur beispielhaft darzustellen, da die Umsetzung von politischer Seite noch immer nicht abschließend feststeht.

 

Tilman Stolz, Inhaber der Jagdschule „Rotes Schloss“ referierte engagiert und mit viel Erfahrung  und so vergingen die zwei Tage wie im Flug; für einige Teilnehmer viel zu schnell so dass mehr Zeit für Diskussion einer der wenigen Verbesserungsvorschläge der Teilnehmer war.  

 

Text und Fotos: Hans-Ulrich Endreß

Erstellt am 10.10.2016
Zurück zur Übersicht