Wacholderheidenpflege am 24.10.2015

Wacholderheidenpflege am 24.10.2015 in Sigmaringen-Oberschmeien

Erstellt am 03.11.2015

Wacholderheidenpflege am 24.10.2015 in Sigmaringen-Oberschmeien

Der Jagd-Natur-Wildtierschützerverband BW hat sich wie bereits in den vergangenen Jahren mit einigen Mitgliedern am 24.10.2015 zusammen mit dem BUND Ortsgruppe Sigmaringen an den Pflegemaßnahmen an den Wacholderheiden in Oberschmeien beteiligt und damit wieder einen wichtigen Beitrag zum Natur-und Landschaftsschutz geleistet. Durch diesen Einsatz wurde erneut ein Teil der Wacholderheiden entbuscht, was die licht-und wärmeliebenden Pflanzenarten wie z.B. der Frauenschuh, das weiße Waldvögelein, die weiße Waldhyazinthe, die Silberdistel, die steifblättrige Kuckucksblume die Fliegen-Ragwurz, das Helm-Knabenkraut und viele andere Arten im Wachstum fördert. Auch der seltene Wacholderprachtkäfer, der zur Familie der Buprestidae gehört, wurde dieses Jahr dort bestätigt. Die Käfer findet man von Juni bis August an Wacholder, unter dessen Rinde sich die Larven entwickeln ( die Art ist vom südlichen Mitteleuropa über Südeuropa bis Nordafrika verbreitet. Nördlich sind Funde nur bis Württemberg bekannt-KosmosNaturführer).

Nach Abschluss der Arbeiten traf man sich im Gasthof Adler in Oberschmeien zum geselligen Beisammensein und in entspannter Atmosphäre kamen viele interessante Gespräche zustande, bis jeder wieder die Heimreise antreten musste.

Erstellt am 03.11.2015
Zurück zur Übersicht